2011 | 2. Preis | Museum Troya | Çanakkale

Neben der Einfachheit von Stein als Baumaterial vermag das Licht mit seinen Reflexionen am besten das Bild des Minimalistischen zu verkörpern, um sich auf Troya zu konzentrieren. Für den Besucher soll die Einfachheit ein Selbstverständnis mit dem Umgang von Untergrund werden. Nicht das Eintauchen in ein dunkles „Loch“, sondern das Durchschreiten von Zeit und das Balancieren zwischen Traum, Mythos und Wirklichkeit soll in Erinnerung bleiben.

Home