2011 | Neuer Eingang Bahnhof Benrath | Düsseldorf

Der Versuch ein kleines, aber trotzdem großzügiges Bauwerk zu erstellen. Die Großzügigkeit wird durch die Entmachtung des Auges und damit sein Gefühl für Maßstäblichkeit erlangt. Hier geht es also nicht um ein Gebäude, sondern um eine Skulptur. So kapselt es sich vom Großraum der Umgebung ab. In dem heterogenen Umfeld der Bahnhofsnähe ein versinkendes Gebäude zu bauen, hat etwas zu tun mit der beschützenden Dunkelseite der Erde.

Home