2010 | Synagoge-Kirche-Moschee | Gelsenkirchen | Projekt zur Kulturhauptstadt RUHR

Neben der 1735 erbauten Bleckkirche in Gelsenkirchen wurden eine Synagoge und eine Moschee gebaut, temporär, aber im Maßstab 1:1. Zwischen März und November 2010 wurden die Räume konfessionsübergreifend und gemeinsam genutzt. Die Fläche war da, der Raum wurde gebaut, um mit Inhalt gefüllt zu werden. Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und das gemeinsame Spielen fügten Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammen.

Home